SuchenStartseiteFAQMitgliederMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
T I M E L I N E

Wichtig:
Dieses Forum dient lediglich als Archiv für das "A new War". Hier sind sämtliche Postings verfasst worden, die vor unserem ersten Zeitsprung stattfanden. Herzlichen Dank für die Beteiligung zur damaligen Zeit und wir hoffen auf weiterhin viel Spaß im neuen Forum.

T E A M

ADMINISTRATOREN





MODERATOREN


Teamseite
L I N K S

Storyline
Plot
RPG Videos
Wanted
Unwanted
Vergebene Avatare


O R D E R S

Wir sind 14+ gerated.
Das heißt, dass ihr euch erst anmelden dürft, wenn ihr bereits das 14. Lebensjahr erreicht habt. Da wir dies nicht überprüfen können, hoffen wir daher auf eure Ehrlichkeit uns und euch selbst gegenüber!

Important Rules
Impressum & Disclaimer


Teilen | 
 

 Jake Skywalker - Sinneswandel eines Sith

Nach unten 
AutorNachricht
Jake Skywalker
Admin
Sith-Meister

Schüler von Lord Corvus
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 593
Charakterherkunft : Coruscant
Gesinnung : sich nicht ganz sicher
Aufenthaltsort : Coruscant
Anmeldedatum : 17.03.08

Steckbrief
Partei/Rang: Sith-Orden/Sith-Meister
Waffen: Grünes und blaues Lichtschwert

BeitragThema: Jake Skywalker - Sinneswandel eines Sith   So März 01, 2009 2:48 pm

Jake und Corvus verbrachten noch viel Zeit auf Taralya, in der sie ständig beschäftigt waren,Jake zu trainieren. Das Training war hart, und es gab oft Momente,wo sich Jake wünschte wieder im Jedi-Tempel zu sein, an dem Ort wo man mit dem Zufrieden war, wie Stark er war. Wo man zu ihm aufsah, ja ihn fast wie eine Art Gott betrachtete.Zumindest bei den Jüngeren und gleich Alten. Doch dann vielen Jake wieder all die Gründe ein warum er gegangen war, und begriff das es kein Zurück mehr gab. Dieser war nun sein Leben und er musste damit zurecht kommen. Hier war er nicht Jake Skywalker. Hier war er Darth Mortis. Das war nun sein neues Ich, ja seine wahre Bestimmung. Dennoch blieb die Arroganz weiterhin, denn selbst wenn er begriff das sein Blut hier nichts zu bedeuten hatte, hielt er sich immer noch für einen der besten, und ertrug es daher nicht von seinem Meister wie einer dieser 3.klassigen Akademie Schüler behandelt zu werden. Doch Jake pressentierte Corvus seine Wut auf ihn nicht. Nein er staute sie in sich an, denn eins hatte er gelernt:Auf dieser Seite der Macht war die Wut und der Zorn viel zu wichtig um sie rauszulassen. Man musste sie speichern bis zu dem Moment wo man sie wirklich brauchte wie in einem Kampf oder sonstigem. Wenn man die Wut nähmlich nicht kontrollierte, konnte das zu Fehlern führen, die man am Ende bereuen würde. Jake steigerte sich von Tag zu Tag, was ihm bei seinem Ego selbst natürlich ziemlich bewusst war, und eines Tages war es dann soweit: Sie verließen Taralya und wandten sich nun dem wahren Leben eines Sith zu, vorallem eines Sith in Kriegszeiten: Einer Mission nach der anderen. Die Spionage Missionen wahren Recht langweilig, da sie sich auch wegen dem Problem von Jakes Bekanntheit noch unauffälliger wie Sonst verhalten mussten, da der Dunkel Lord wohl noch nicht wollte das die Republik von Jakes Verrat erfuhr. So nutze Jake manch einen Moment um sich von der Mission zurück zu ziehen, und sich soaßigeren Dingen, wie dem Verführen einer Jungfrau oder ähnlichem zu widmen. Ja, er wusste wie er sich in langweiligen Missionen helfen konnte, auch wenn das Corvus nicht so sehr gefiel. Doch es dauerte nicht lange, da wurde Jake mitgeteilt das er nun bereit währe für eine eigene Mission. Jake war ziemlich froh darüber, da er sich nun auch endlich anerkannt fühlte und so begab sich der Schönling auf seine erste eigene Mission im Namen der Sith. Die Mission war zwar nicht ganz der Erfolg wie man sich erhofft hatte, doch die Lords schienen wenigstens ein bisschen zufrieden über den Verlauf der Mission zu sein. So kam es nun oft vor das Jake Aufträge alleine erledigte, auch wenn es imernoch einpaar gab die er zusammen mit Corvus vollbrachte. Das Verhältniss zwischen den beiden hatte sich bereits um einiges gebessert. Sie hassten sich zwar immernoch, aber es war nicht mehr so schlimm wie früher, außerdem entwickelten sie ein wenig Respekt für den jeweils anderen. Es gab zwei große Schlachten an denen das Meister-Schüler Team teilnahm, und zwar die Schlachten von Bastion und Naboo. Es wahr ein unglaubliches Erlebniss,vorallem die erste Schlacht von beiden die auf Bastion war für Jake unfassbar. Er hatte noch bei einer Schlacht teilgenommen, da er als Jedi nie in einem Krieg gekämpft hatte, da es keinen Krieg gab doch nun erlebte er dies, und trotzt all dem grauen der Schlacht, so war es auch Wunderbar auf eine Schräge Art und Weise. Ja in einer Schlacht, das merkte Jake schnell fühlte er sich vollkommen. Es war als würde in dem Moment als er das Schlachtfeld betrat, alle Verantwortung von ihm abfallen, ja jede Verdammte Kette die ihn in Zaum hielt, ja er fühlte sich wie als wäre er lange Zeit im Gefägnis gewesen und endlich wieder frei. Auf Bastion bekämpfte Jake einen Jedi, den er zwar besiegte aber am Leben lies, damit er der den Jedi und der Republik mitteilen konnte, das er zum Feind übergelaufen war. Zum Zeitpunkt dieser Schlacht hatte Jake auch schon lange zwei neue Lichtschwerter, Rotklingen um genau zu sein. Nach Naboo, als Jake dann endlich zum voll ausgebildeten Sith erklärt wurde und seine Stelle als Sith-Meister die er dank seiner Ausbildung unter der Fitiche eines Sith-Lords gepachtet hatte, nun endlich antreten konnte trennten sich die Wege des von Jake und Corvus. Doch gleich auf Jakes erster Mission als Sith-Meister geschah etwas seltsames. In einem Kampf gegen einen Jedi wurde Jake schwer verwundet. Er konnte zwar den Jedi noch töten, verlor dann aber sein Bewusst sein. Kurz darauf fand er sich in einem von Nebel umhüllten Raum wieder, und auf einem der Stühle saß Jakes Mutter. Sie redete auf Jake ein und stellte ihm sein törichtes Arrogantes Ich gegenüber. Sie versuchte Jake klar zu machen das er sich falsch verhielt wie er sich benahm, und das dies ihn behindern würde wenn er seine Bestimmung erfüllen wollte. Jake sah dies als Hinweis, das wenn er es bei den Sith zu etwas bringen wollte, in sein Herz schauen musste, und erkennen sollte das,dass was er dachte zu sein, nur eine Fassade war. Kurz darauf kam Jake wieder zu sich, und zwar auf einer Krankenstation in der realen Welt. Jake hatte das Gespräch mit seiner Mutter nicht vergessen und aufeinmal war er wie ausgewechselt. Seine Arroganz vermienderte sich, sein Blick für andere Dinge außer sich selbst wurde größer. Er entwickelte ein Gespür dafür wie er sich verhalten musste, wann seine Arroganz angebracht war und wann nicht. Ja er wurde fast ein neuer Mensch. Natürlich konnte er sich nicht von Grund auf ändern, doch erste Schritte waren getan, und das war gut. Von nun an verbreiteten sich die Geschichten vom neuen Jake Skywalker wie ein Lauffeuer durch die Galaxis, und vorallem bei den Jedi führten sie zu Angst und Schrecken. Jake ließ öfter eines seiner Opfer leben, natürlich nur ein unwichtiges,dessen Leben keine große Bedeutung hatte,damit es seine Geschichte in der Galaxis herum erzählen konnte. Und er legte dem Opfer stehts ans Herz ihn nur Darth Mortis zu nennen. So erfuhren auch die Jedi bald von Jakes neuem Namen und der Sith wusste: Endlich begann der Rat ihn zu fürchten. Darauf hatte er so lange gewartet.

Sein einer Weile jedoch hält er sich im Dunkel da, Jake spürt das die Sith bald erneut zu schlagen werden. Und wenn es soweit ist, will er die Überaschungskirsche oben auf dem Eisbecher des Chaos sein.

______

Arrow Freigegeben von Corvus

_________________
.: Jake Skywalker/Darth Mortis | 28 Jahre | Sith-Meister|Schüler von Darth Corvus:.

"Eigentlich bin ich ganz anders, ich komm nur viel zu selten dazu. Du machst hier bald mit einem Bekanntschaft,den ich genauso wenig kenne wie du"

Jake Skywalker Trailer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Jake Skywalker - Sinneswandel eines Sith
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Sith-Rangordnung
» Jake Farrell + Bis an die Grenzen
» Crew-Mitglied Luke Skywalker
» Aufzeichnungen eines Arztes
» [Armada] Der Wert eines Jägers

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Star Wars - A new War || Archivforum ::  :: Übergangsposts :: 1. Zeitsprung: von 205 NSY bis 206 1/2 NSY-
Gehe zu: